VEREINSCHRONIK

Die Geschichte des Tennisvereins SC Stockerau

1951 Gründungsjahr des Tennisvereins SC Stockerau - Sektionsleiter Friedrich Tragauer (1951 - 1955)!
1957 Der SC verfügt unter Sektionsleiter Otto Stöger (1955 - 1958) mit Erich Baumann, Helmut Stuhr, Norbert Redl, Günther Holzer, Karl Stuhr, Gustav Machoritsch, Franz Auer und Kurt Augustin über eine der stärksten Jugendmannschaften in NÖ.
1970 Anstelle der guten, alten Baracke, wurde von der Stadtgemeinde Stockerau das neue Clubhaus errichtet, und am 1. Mai 1971 von Bürgermeister Franz Blabolil eröffnet.
1973 Mit den Spielern Heribert Elias, Erwin Petz, Robert Chlupacek, Walter Wibiral, Norbert Redl, Franz Riefenthaler und Hans Müller wurde der SC NÖ-Landesmeister und schaffte im 3. Anlauf den Aufstieg in die Staatsliga B!
1976 Das erfolgreichste Jahr in der Staatsliga B! Die SC-Mannschaft mit Walter Stiefler, Peter Angerer, Wolfgang Schneider, Kurt Bernegger, Walter Wibiral, Kurt Bernaschek, Franz Riefenthaler und Gerhard Seidl belegte in der österreichweiten Abschlusstabelle (inkl. Superliga-Vereine) den sensationellen 9. Platz!
1977 Dir. Walter Rauch, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse, wird zum Vereinsobmann gewählt.
1984 Der SC belegt mit Franz Riefenthaler, Gerhard Seidl, Joachim Huber, Günther Kleinbauer, Norbert Redl und Dieter Lehner den 4. Platz in der NÖ-Landesliga.
1988 Alfred Schertler legt nach 30 Jahren (!!!) seine Funktion als Sektionsleiter zurück, und kann auf die erfolgreichste Periode der Herren- und Jugend-Mannschaften des SC Stockerau zurückblicken! Ihm folgt Wolfgang Matzka als Sektionsleiter.
1997 Die Damen des SC Stockerau schaffen mit Platz 1 in der Staatsliga II. Divison den Aufstieg in die höchste Spielklasse Österreichs! Unter der Führung von Renate Lutter spielen Alena Vaskova, Nicole Remis, Bianca Kamper, Nadine Schlotter, Jennifer Schmidt und Verena Cerny.
2000 Günther Größmann übernimmt das Amt des Sektionsleiters, und wird später auch Nachfolger von Bürgermeister Leopold Richentzky als Vereinsobmann.
2008 Vize-Staatsmeister bei der Herren 45+ mit Wolfgang Kuba, Ernst Huber, Andreas Saida, Martin Dürhammer, Joachim Huber, Robert Humphrey, Peter Hebenstreit und Mannschaftsführer Heinz Karrer!
2009 Auch im folgenden Jahr wiederholen Gerald Kaiser, Martin Dürhammer, Wolfgang Kuba, Ernst Huber, Andreas Saida, Thomas Lorenz und Joachim Huber den sensationellen 2. Platz in der Bundesliga Herren 45+!
2012 Wiederaufstieg in die österreichische Bundesliga der Herren 45+ mit Jaroslav Bulant, Vaclav Toman, Martin Dürhammer, Hannes Spreitzenbart, Herbert Krippner, Joachim Huber, Ernst Huber und Andreas Saida!
2022 Nach über 20 Jahren an der Spitze des SC Stockerau übergibt Günther Größmann das Zepter an den neuen Obmann Alexander Flatischler!

SC Stockerau

Schießstattgasse 9

(Eingabe Navigation: Am Kellern 11)

2000 Stockerau

Tel.: +43 (650) 623 70 94

E-Mail: tennis@scstockerau.at

Neue Bankverbindung:

Sportclub Stockerau

IBAN: AT96 2022 7000 0002 0263

BIC: SSKOAT21XXX - Sparkasse Korneuburg